Pilatus Porter PC-6 Night Flight Triengen Pilatus Porter PC-6 Night Flig

Vergriffen, keine Neuauflage, Bestellung nicht vorgemerkt
Artikel vergriffen
36,00 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Länge: 41cm
  • Breite: 57cm
  • Höhe: 12cm
  • Räder und Propeller frei drehend

 

Die Kartonmodelle bestehen aus sehr hochwertigem, einseitig farbig bedruckten Karton. Sämtliche Einzelteile sind mit einer Laserschneidemaschine sauber geschnitten, um bestmögliche Passgenauigkeit zu erreichen. Die beiliegende Bauanleitung führt Schritt für Schritt durch den Zusammenbau der Modelle. So entstehen innert kürzester Zeit wertvolle Modelle, die sehr stabil sind und auch zum Spielen genutzt werden können.

Am 4. Mai 1959 konnte der erste von fünf Prototypen der Porter seinen Erstflug absolvieren. Im Dezember 1959 übernahm der bekannte Gletscherpilot Hermann Geiger als Vertreter des Aero-Clubs der Schweiz Sektion Wallis den dritten Prototyp HB-FAP. Von da an wurde der Porter bei unzähligen Versorgungs- und Rettungsflügen auch in den Bergen eingesetzt. Es war bald klar, dass der Porter mit den Lycoming-Kolbenmotoren von 250 kW (340 PS) an der Leistungsgrenze war. Die zu dieser Zeit beste auf dem Markt erhältliche Propellerturbine war die französische Turboméca Astazou II mit 385 kW (523 PS). 

Die PC-6 ist ein abgestrebter Hochdecker in Ganzmetallbauweise mit einem NACA 64-514 Tragflächenprofil. Die einholmige Tragfläche besitzt eine konstante Tiefe von 1,90 m, aber weder Luftbremsen noch Trimmflächen und auch keine Enteisungs-Einrichtung. Der Rumpf ist in einer Halbschalenbauweise ausgeführt. Das Spornradfahrwerk ist nicht einziehbar. Damit ausgerüstet startete am 2. Mai 1961 der PC-6/A Turbo-Porter zu seinem Erstflug. Abgesehen vom Triebwerk, einem anderen Propeller und vergrößerten Tanks ist der Turbo-Porter weit-gehend baugleich mit der Kolbenmotor-ausführung. 

Für Schneelandungen können Skis montiert werden. Für längere Flüge ist es möglich Außentanks (2 x 243,5 Liter) anzuhängen. Die Transportkapazität beträgt 11 Personen oder 2 Krankentragen und 2 Personen oder Lasten bis 1200 kg. Von den bis heute (August 2010) 557 gebauten Exemplaren sind zurzeit noch 267 Flugzeuge, überwiegend in der Version PC-6/B in 63 Ländern im Einsatz. Während in der Schweiz noch 38 Stück fliegen, sind dies in Deutschland noch 18. Die Maschine ist mit ca. 5 Exemplaren pro Jahr immer noch in Produktion.

Mehr Informationen
Artikelnr. 6211696
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich
Top-Kunden-Service

Top-Kunden-Service

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen
Made in Germany

Made in Germany

Exklusive Fräs- und Laserteilesätze
Über 2.500 Pläne

Über 2.500 Pläne

Europas größtes Bauplanprogramm